Im Rahmen des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi-, Inter*- und Trans*phobie (IDAHOBIT) am 17. Mai veranstaltete das Bündnis einen Aktionstag in der Frankfurter Innenstadt. Es wurde auf die Vielfalt geschlechtlicher Identitäten sowie sexueller Orientierungen aufmerksam gemacht, aber zugleich auch auf die Thematik der noch immer existenten und zum Teil stärker werdenden Stigmatisierung, Diskriminierung und Gewalt an LSBTIQ*. Es gab auf der Hauptwache Frankfurt mehrere Stände zu unterschiedlichen Themen, eine Bühne mit Diskussion, queerer Kunst und Aufklärung, mobile Gruppen, die zu LSBTIQ* aufklärten sowie weitere freie Aktionen wie eine Kranzniederlegung in Gedenken an die queeren NS-Oper sowie eine Menschenkette der Solidarität.

17. Mai 2018: IDAHOBIT*-Aktionstag Frankfurt 2018
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.