Vom 20. bis 22. September 2019 lud #NoDiscrimination in Kooperation mit dem Förderverein Akzeptanz und Vielfalt Frankfurt e.V., AStA Universität Frankfurt, Bilderladen, Autonomes Queerfeministisches Schwulenreferat Goethe-Universität und der Büchergilde Buchhandlung und Galerie Frankfurt zur Ausstellung ins LSKH. Präsentiert wurden Fotografien von Parwiz Rahimi, die während des Videodrehs zu „Colourblind“ entstanden sind sowie eine Video-Installation mit musikalischer Begleitung von Ninaheartmusic und KADDA (hardcuts).

Die Frankfurter Initiative #NoDiscrimination macht Diskriminierung auf künstlerische Weise sichtbar, um ein selbstbestimmtes WIR zu fördern. „Colourblind“ richtet sich gegen abwertende Kommentare zur Identität oder Sexualität, Rassismus und Body Shaming.

Link: https://www.facebook.com/NoDiscrimination2018/

#NoDiscrimination

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.