Frankfurt am Main, den 03. April 2020 – Aufgrund der am 16. März 2020 vereinbarten Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus mussten in der Bundesrepublik Deutschland alle Bars bis auf Weiteres schließen. Über zwei Drittel der queeren Bars in Frankfurt wissen nun nicht, wie sie die laufenden Kosten decken sollen. Sie sind bedroht! Deshalb startet das Bündnis Akzeptanz und Vielfalt Frankfurt am 03. April 2020 die Betterplace-Spenden-Aktion zur Rettung der betroffenen queeren Bars in der Mainmetropole.
Politik und Verwaltung haben zwar für kleine Unternehmen ihre Unterstützung signalisiert, aber noch ist unklar, wann die staatliche Hilfe greift und ob diese Förderung ausreicht. Das Bündnis Akzeptanz und Vielfalt Frankfurt stellt sich hinter die Betreibenden der queeren Bars und ruft deshalb eine Aktion ins Leben, aus der monatlich an jede Location die eingenommenen Spendeneinnahmen (Verwendungszweck: Rettung queere Bars Frankfurt) gleichberechtigt aufgeteilt werden. Der zum Bündnis Akzeptanz und Vielfalt Frankfurt gehörige Förderverein Akzeptanz und Vielfalt Frankfurt e.V. verwaltet die zweckgebundenen Spendengelder.
„Wir wollen proaktiv für den Erhalt der ohnehin wenigen Bars für queere Menschen kämpfen und nicht abwartend zusehen, wie die Bars weiterhin verschwinden. Es braucht uns jetzt alle, die Rückzugsmöglichkeiten der LSBTIAQ*-Community zu schützen“, betont Josefine Liebing, Pressesprecherin des Bündnisses Akzeptanz und Vielfalt Frankfurt und Mitinitiatorin der Spendenaktion. Christian Gaa, Vorstandsmitglied des Fördervereins Akzeptanz und Vielfalt Frankfurt e.V. und Mitinitiator der Kampagne ergänzt: „Die Frankfurter queeren Bars sind mehr als Orte des Konsums, als Safe Spaces sind sie Orte des Zusammentreffens, Austauschs und Schutzräume. Hier müssen wir uns nicht erklären oder Angst haben, aufgrund unserer sexuellen oder geschlechtlichen Identität einen diskriminierenden Spruch oder körperliche Gewalt zu befürchten.“
Das Bündnis Akzeptanz und Vielfalt Frankfurt tritt durch die Unterstützung
lokaler Persönlichkeiten sowie Vertreter*innen des Landes Hessen
gemeinsam mit diesem Spendenaufruf für die Bewahrung folgender
Frankfurter LSBTIAQ*-Community-Räume ein (in alphabetischer
Reihenfolge): Autographs Bar, Blue Bar, Central Bar, Comeback Bar, Na
und…, La Gata, Switchboard.