Frankfurt am Main, den 01. Juni 2022 – Das Bündnis Akzeptanz und Vielfalt Frankfurt lädt vom 3. bis 5. Juni 2022 zu den Frankfurter Queeren Aktionstagen ein. “Mit verschiedenen Aktionen schaffen wir queer*freundliche Räume des Austausches. Unser vielfältiges Programm von Vorträgen, Workshops und kulturellen Programmpunkten richtet sich an alle Menschen und will Synergien zwischen queerer Community und Stadtgesellschaft fördern,” so das Bündnis Akzeptanz und Vielfalt Frankfurt.

In Kooperationen mit Menschenrechtsorganisationen  und der Stadt Frankfurt finden Filmgespräche, Workshops, Impulsreferate, Foren sowie eine Podiumsdiskussion an unterschiedlichen Orten in Frankfurt statt. Damit eröffnet das Bündnis auch nach dem IDAHOBITA* (Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter*-, Trans*- und Asexuellenfeindlichkeit) den Dialog zur Bestärkung des Verständnisses füreinander durch gezielte Weiterbildungs- und Begegnungsveranstaltungen, die allen Menschen offen stehen.

“Wir wollen gemeinsame Räume und damit eine eigene Angebotsstruktur in Zusammenarbeit mit Expert*innen kreieren, die zum Austausch und Netzwerken einladen. Ganz besonders im Hinblick auf die sich häufenden queer*feindlichen Angriffe wollen wir Möglichkeiten für alle interessierten Menschen schaffen, das Verständnis füreinander zu fördern. Jeder Angriff auf eine queere* Person ist ein Angriff auf die demokratische Zivilgesellschaft. Auch möchten wir Perspektiven für ein stärkeres Bewusstsein der gesellschaftlichen Vielfalt aufzeigen, um immer noch existenten Vorurteilen und Unsicherheiten entgegenzuwirken.  Unser Ziel ist die Auseinandersetzung und Förderung eigener Fähigkeiten zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts anhand inhaltlicher Arbeiten zu den Themen Antidiskriminierung und inklusive Sprache. Zugleich ist auch die Politik gefragt, deshalb freuen wir uns sehr über die Unterstützung der Stadt Frankfurt zur Realisierung unserer Aktionen,” erklärt das Bündnis Akzeptanz und Vielfalt Frankfurt.

Die Frankfurter Queeren Aktionstage schließen damit an die Aktionen im Mai 2022 an. Mit einer Neuauflage der Identitäten-Plakat-Kampagne an öffentlichen Orten und der Veranstaltung Steh auf gegen Hass! am 21. Mai 2022 auf der Frankfurter Hauptwache ermutigten die Organisator*innen des Bündnis Akzeptanz und Vielfalt Frankfurt Menschen für ein offenes Leben ihrer eigenen Identität.

Weiterführende Informationen zum Programm auf der Webseite. Anmeldung unter foerderverein@vielfalt-frankfurt.de. Die Plätze sind begrenzt. Teilnahme kostenfrei.

Freitag, 3. Juni, 2022, Amt für multikulturelle Angelegenheiten, Mainzer Landstraße 293, 60326 Frankfurt am Main

18:00-20:30 Eröffnung der externen Aktionstage – Filmvorführung mit Filmgespräch “Weil wir Romnja sind?!”

Samstag, 4. Juni 2022, Offenes Haus der Kulturen, Mertonstraße 26-28, 60486 Frankfurt am Main

11:30-14:30 Praxisworkshop: Mehrfachdiskriminierungen in der LGBTIQ*-Community am Beispiel des Antiziganismus mit Silas Kropf

12:00-14:00 „(Neo-)Pronomen, waaaaas?“ – Workshop zu geschlechtergerechter Sprache mit Shivā Amiri

14:00-15:00 Mein Feminismus ist intersektional mit Mirrianne Mahn

15:00-16:30 Queer-feministisches Judentum mit Michal Schwartze

15:00-17:00 Queerfeindlichkeit vs. Anti-muslimischer Rassismus – Wie Diskriminierungsformen gegeneinander ausgespielt werden mit Marco Linguri

20:00 (Einlass 19:30) #4party and politics meets Oha! (Offenes Haus der Kulturen) meets Bündnis Akzeptanz und Vielfalt Frankfurt/Frankfurter Queere Aktionstage mit Podiumsdiskussion

Sonntag, 5. Juni 2022, baSIS – Tagestreff der AIDS-Hilfe Frankfurt, Lenaustraße 38, 60318 Frankfurt am Main 

11:30-13.30 Workshop Körperarbeit und Qi Gong mit Sophia Heister

14:00-16:00 Entdecke neue Facetten in Dir! Drag Workshop mit Jessica Walker

14:00-16:00 Genderinklusive Sprache – eine Einführung mit Valo Christiansen

Veröffentlichung des Online-Talks zu Queer Cinema – Voraussichtlich am Sonntag, den 5. Juni, in einer Kooperation zwischen dem Verband binationaler Familien und Partnerschaften mit Ioannis Karathanasis und dem Bündnis Akzeptanz und Vielfalt Frankfurt mit Josefine Liebing.

Einen großen Dank für die Förderung der Frankfurter Queeren Aktionstage dem Dezernat für Bildung, Immobilien und Neues Bauen sowie dem Frauenreferat der Stadt Frankfurt. Wir danken auch unseren Kooperationspartner*innen dem Amt für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt, dem LSBTIQ-Netzwerk Rhein-Main (gefördert durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration), dem Offenen Haus der Kulturen sowie dem Verband binationaler Familien und Partnerschaften realisiert. Gemeinsam für eine vielfältige Gesellschaft!
(Anmerkung Redaktion: Aktualisierung am 3.6.2022)

Pressemitteilung: Frankfurter Queere Aktionstage | Queeres Bündnis und Stadt Frankfurt setzen sich für eine queer*freundliche Stadtgesellschaft ein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.